Sie möchten Kindertagespflegeperson werden?

Die Kindertagespflege hat in den vergangenen Jahren durch gesetzliche Änderungen und andere Bestrebungen neuen Anschwung erhalten. Zu nennen sind an dieser Stelle das Tagesbetreuungsausbaugesetz (TAG), das Kinder- und Jugendhilfeweiterentwicklungsgesetz (KICK), das Kinderförderungsgesetz (KiföG), das Saarländische Kinderbetreuungs- und -bildungsgesetz (SKBBG), die Verordnung zur Ausgestaltung der Kindertagespflege (VO-Kindertagespflege) des Saarlandes, sowie das Saarländische Bildungsprogramm für Kindergärten in der jeweils geltenden Fassung.

Um die frühkindliche Förderung verbessern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern zu können, ist eine gezielte Förderung der Kindertagespflege notwendig. Der Landkreis Saarlouis setzt sich sowohl für den quantitativen Ausbau der Betreuungsangebote, als auch für die qualitative Verbesserung der Kindertagespflege ein.

Wer Kindertagespflegeperson werden möchte, muss neben den in § 43 SGB VIII geregelten Bestimmungen, folgende Bedingungen gemäß § 2 der VO-Kindertagespflege erfüllen:

  • Ärztliches Attest (alle 5 Jahre)
  • Einwandfreies Polizeiliches Führungszeugnis (alle 5 Jahre)
  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Freude sowie Erfahrung im Umgang mit Kindern und Interesse an deren Bildung, Betreuung und Erziehung
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein

Die Prüfung der persönlichen Eignung übernimmt in jedem Einzelfall der Träger der öffentlichen Jugendhilfe.

Öffentlich geförderte Kindertagespflegepersonen erhalten vom Träger der öffentlichen Jugendhilfe laufende Geldleistungen. Diese sind gemäß § 23, Abs. 2, Satz 1-4 SGB VIII:

"die Erstattung angemessener Kosten, die der Tagespflegeperson für den Sachaufwand entstehen,
einen Betrag zur Anerkennung ihrer Förderungsleistung nach Maßgabe von Absatz 2a,
die Erstattung nachgewiesener Aufwendungen für Beiträge zu einer Unfallversicherung sowie die hälftige Erstattung nachgewiesener Aufwendungen zu einer angemessenen Alterssicherung der Tagespflegeperson und
die hälftige Erstattung nachgewiesener Aufwendungen zu einer angemessenen Krankenversicherung und Pflegeversicherung."

Näheres regelt die Verordnung zur Ausgestaltung der Kindertagespflege des Saarlandes.

 

Sie möchten gerne Kindertagespflegeperson werden oder haben weitere Fragen und Anliegen?
Dann nehmen Sie zur fachlichen Beratung und Begleitung Kontakt zu den Ansprechpartnern beim bei der Kinderland im Kreis Saarlouis gGmbH. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen des Fachbereiches Kindertagespflege telefonisch unter: 06838 5158566 oder 0172 3044501.
Sowie per E-Mail unter: kindertagespflege@kinderland-saarlouis.de

Grundqualifizierung, Fort- und Weiterbildung

Alle Kindertagespflegepersonen sind dazu verpflichtet eine Grundqualifizierung zur Kindertagespflegeperson nach dem DJI-Curriculum (Deutsches Jugendinstitut) oder qualitativ vergleichbarer Curricula im Umfang von mindestens 160 Stunden abzuleisten. Diese Regelung gilt für alle, die eine Pflegeerlaubnis erhalten oder verlängern wollen. Die Kindertagespflegepersonen sollen vertiefte Kenntnisse und Anforderungen der Kindertagespflege erhalten und im Anschluss nachweisen können.

Als grundsätzlich für die Kindertagespflege qualifizierte Personen sind solche anzusehen, welche:

" [...] über eine berufliche Ausbildung mit sozial-pädagogischem, erzieherischem oder kinderpflegerischem Schwerpunkt verfügen (z.B. Sozial- oder Diplompädagoginnen und -pädagogen, Erzieherinnen und Erzieher, Kinderpflegerinnen und -pfleger). Unter Berücksichtigung der jeweiligen Ausbildungsinhalte sind von diesen Personen die Inhalte des Qualifizierungskurses für Tagespflegepersonen zu belegen, die von der jeweils abgeschlossenen Ausbildung nicht abgedeckt sind." (§ 3, Abs. 3, VO-KIndertagespflege)

Personen aus einschlägigen Berufsfeldern können ein besonders zugeschnittenes Curriculum von ca. 80 Stunden in Anspruch nehmen.

Kindertagespflegepersonen sind dazu verpflichtet erstmals vor Erhalt der Pflegeerlaubnis und dann alle drei Jahre einen "Erste-Hilfe-Kurs am Kind" zu absolvieren.

Nach Abschluss der Qualifizierung sind alle Kindertagespflegepersonen dazu verpflichtet, mindestens 15 Stunden Fortbildung im Jahr zu erbringen. Wichtig ist, dass die Veranstaltungen auf die Themen Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern bezogen sind.

Die Kinderland im Kreis Saarlouis gGmbH bietet in Kooperation mit dem Kreisjugendamt Saarlouis regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen für Kindertagespflegepersonen an.

Folgen Sie dem unten stehenden Link, um aktuelle Infos zu den geplanten Veranstaltungen zu erhalten!

Ansprechpartner bei der gGmbH

   

Daten & Fakten

Tägliche Betreuung von
324 Kindern
Einrichtungen
4 Häuser
Betreuung durch
84 Fachkräfte

Zuschussgeber